Navigation
Malteser Papenburg

Frohe Ostern

29.03.2018

Liebe Malteser,

Worauf kommt es wirklich an?

Auf Freiheit, Liebe, Ehrlichkeit und Zuversicht?

Für ein erfülltes Leben sind sie unverzichtbar.

Was – wenn Zweifel aufkommen und wir uns fragen: Ist dieser Weg der richtige? Kann ich vertrauen? Will ich so leben? Letztlich finden wir die Antwort in uns selbst – es ist das Herz, auf das wir hören sollten.

Randy Newman hat einen Song darüber geschrieben „That I’ll do“

Ein freundlich und beständiges Herz vermag es, selbst den grauesten Himmel blau zu färben und Ziele, die uns unmöglich scheinen – am Ende doch erreichbar zu machen. Ein freundlich und beständiges Herz kann jedem in die Seele schauen - es wirkt zu klein und unscheinbar, als könnt ihm das gelingen – aber es wird. Wer sich inmitten eines Sturmes befindet – so müd und kalt und triefend nass, sehnt sich nach einem Ort, der Wärme spendet und auch Kraft. Den wird der finden, der nie vergisst. Ein freundlich und beständiges Herz kann Zweifeln trotzen und der Furcht. Es schenkt das bisschen Mut, das länger reicht – als mancher denkt und führt uns jeden Tag ein Stückchen weiter auf der langen und gewundenen Straße, die wir Leben nennen. Und bevor wir uns versehen und gelingen zweifeln – ist einer da, der sagt: „Es wird, es wird“.

Das Jahresthema 2018 der Malteser lautet: „Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes genannt werden“ (Mt 5,9)

So wünsche ich mir und uns allen viele gute Gedanken und Impulse für das Jahresthema der Malteser 2018!

Ich erinnere mich noch an die Bilder 9-11…Gewalt und Terror sind keine Mittel, um Frieden zu schaffen. Die Terroristen missbrauchen Leben unschuldiger Menschen – die Regierenden müssen an die Tugend der Gewaltlosigkeit erinnert werden; wir schreien zwar nach Gerechtigkeit – rufen aber gleichzeitig zur Besonnenheit bei der Bekämpfung des Terrors auf. Jesus sagt in der Bergpredigt: „Selig sind, die Leid tragen, denn sie wollen getröstet werden.“ Und er spricht davon – wie Menschen mit Unfrieden in der Welt umgehen sollen: „ Selig sind, die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit, denn sie sollen satt werden. -Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen.“ (Matthäus-Evangelium, Kap. 5). Manche meinen – man könne mit der Bergpredigt keine Politik machen, gewaltlose Friedensstifter kämen nicht gegen Unrecht an – doch es gibt immer einen Ausweg! Lassen wir es nicht zu einer Spirale kommen – stiften wir Frieden.

In diesem Sinne – frohe und gesegnete Ostern!

Sabine Krüger Diözesanreferentin

Weitere Informationen

Willkommen zum Ehrenamt

Neues Jahr – neue Perspektiven!

Freiwilligendienste

Lust, Geschichten zu erzählen?

Freiwilligendienste

Mobiler Einkaufswagen

Die Malteser Sitztanzgruppe

Der Malteser Besuchsdienst auf EV1.TV

Der Malteser Mittagstreff auf EV1.TV

...weil nähe zählt !

Nikolausaktion

Unser Spendenkonto:: Malteser Hilfsdienst in Papenburg e.V.  |  Sparkasse Emsland  |  IBAN: DE46 2665 0001 0000 0095 55  |  BIC / S.W.I.F.T: NOLADE21EMS