Navigation
Malteser Papenburg

Die Anfänge

1960 - Auf Initiative von Dr. Klasen aus
Papenburg und Dr. Hilling Sen. aus Dersum sowie des Aschendorfer Kaplans Assmann wird die erste Malteser Sanitätsgruppe in Papenburg gegründet. Hella Kröger wird zur ersten Ortsbeauftragten berufen. Sie nimmt an einem zentralen Ausbilder-Lehrgang in Mehlem teil.

1962 - Einsatz der Papenburger Malteser bei der norddeutschen Sturmflutkatastrophe - Versorgung von evakuierten Personen.

1963 - Beteiligung an einer überörtlichen
Katastrophenschutz-Übung, erstes Malteser
Dienstfahrzeug (VW Bulli SanKa) in Dienst gestellt.

1965 - Hubert Siemer wird zum Stadtbeauftragten
berufen. Die Gliederung umfasst 8 Gruppen mit insgesamt 63 Helferinnen und Helfern, die sich im Papenburger Don Bosco Heim treffen.

1966 - Die Malteser übernehmen sonntags ehrenamtlich Hilfsdienste im Papenburger Krankenhaus. Weitere Tätigkeitsfelder sind die Erste-Hilfe-Ausbildung der Bevölkerung und der Katastrophenschutz.

1967 - Die Malteser übernehmen die
Linienfahrdienste für die Einrichtungen des
St.-Lukas-Heimes in Papenburg.

1968 - Durchführung einer Arztnei- und Instrumentensammlung für den Malteser Auslandseinsatz in Vietnam. Bernd Smits wird zum Zugführer des ersten Sanitätszuges berufen. Eine Sammlung auf dem Augustmarkt erbringt  über 1.000,- DM zugunsten des Lukasheimes. Unter Leitung von Sr. Marlene Stockmann wird die erste Schwesternhelferinnengruppe gebildet.

Weitere Informationen

Freiwilligendienste

Mobiler Einkaufswagen

Die Malteser Sitztanzgruppe

Der Malteser Besuchsdienst auf EV1.TV

Der Malteser Mittagstreff auf EV1.TV

...weil nähe zählt !

Jetzt Aktiv werden

Nikolausaktion

Unser Spendenkonto:: Malteser Hilfsdienst in Papenburg e.V.  |  Sparkasse Emsland  |  IBAN: DE46 2665 0001 0000 0095 55  |  BIC / S.W.I.F.T: NOLADE21EMS